B´kaila – tunesisches Ragout mit gebratenem Spinat

Das ist ein Gericht aus der tunesisch-jüdischen Küche. Ich war ziemlich skeptisch, wie ein 4 Stunden lang gebratener Spinat noch schmecken würde…..aber ich wollte es ausprobieren. Und nachdem das Essen dann fertig war, hab ich verstanden: mit diesem Spinat, der sich in Schraubgläsern wie Marmelade hält, hat man quasi löffelweise Röststoffe zur Verfügung, die dem Gericht den würzigen Geschmack geben. Ich bin begeistert und finds mega. Nun, es ist schon eher was für besondere Anlässe, zum Beispiel, wenn Gäste erwartet werden. Vier Stunden Spinat braten, dann 3 Stunden Rinderragout kochen…..is nix für den Alltag. Aber man kann zum Einen den Spinat am Abend davor machen, und am nächsten Tag, wenn das Ragout kocht, den Nachtisch, Kuchen, die Salate usw. Dazu passt Baguette oder das selbstgebackene, dickere Fladenbrot Kessra.

Spinat vorbereiten (1,5 kg reichen für 10-12 Portionen)
1,5 g frischer Spinat
3/4 liter Olivenöl
1 sehr große Zwiebel, in Scheiben
3 Knoblauchzehen, durchgepresst

Spinat waschen und in Streifen schneiden. 1/2 liter Öl erhitzen, die Zwiebeln hineingeben und darauf den Spinat. Ggf. mit Deckel abdecken, damit er schneller zusammenfällt. Wenn er zusammengefallen ist, dann den Knoblauch dazu rühren. Es dauert ca. 1 Std, bis das Wasser aus dem Spinat verdunstet ist. Dann das restliche Öl zugeben und auf kleinster Flamme 4 Stunden vor sich hin köcheln lassen, bis der Spinat schwärzlich und knusprig ist. (Kurz bevor er fertig ist, schmeckt er mit etwas Salz auf einer Scheibe Brot ganz köstlich!) Immer wieder umrühren, nichts anbrennen lassen, sonst war die Arbeit umsonst.
Für das Ragout 2 EL pro Person beiseite stellen. Den restlichen Spinat in heiß ausgespülte, trockene Schraubgläser füllen.

Ragout
Pro Person 100g Rindfleisch
2 EL weiße dicke Bohnen, über Nacht eingeweicht
2 EL vorgekochte Kichererbsen
4 Knoblauchzehen
5 Stängel frische Minze (oder 1 EL getrocknete Minze)
Salz (ca. 1 TL)
1 EL Tomatenmark
1 TL Harissa oder 2 TL scharfes Paprikapulver
nach Geschmack: frischer Koriander und frische Minze zum Bestreuen

In einen Schmortopf den gebratenen Spinat, das Rindfleisch in Stücken, die Bohnen, die Minze, den Knoblauch, das Tomatenmark, Salz und 1- 1,5 liter Wasser geben. Zum Kochen bringen und ca Stunden vor sich hin kochen lassen. Nach ca. 2 Stunden abschmecken, ggf. Harissa zufügen und wenn nötig nachwürzen.
Wenn das Fleisch schon ziemlich weich ist, die vorgekochten, weichen Kichererbsen zugeben.
Das Gericht ist fertig, wenn das Öl sich oben absetzt und Fleisch und Bohnen weich sind. Dazu Salate und Brot servieren.

3 Gedanken zu “B´kaila – tunesisches Ragout mit gebratenem Spinat

Schreibe eine Antwort zu arcimboldisworld Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.