Zwiebelsuppe mit Salbei und Cheddar

Diese J. Oliver- Variante ist zwar simpel, braucht aber etwas Zeit. Man muß nur aufpassen, dass man nicht zuviel Salz und Pfeffer erwischt oder den Käse zu lange im Ofen läßt.

Für 2-3 Personen

500 g gemischte Zwiebeln (rote, weiße, Schalotten etc), in dünne Scheiben geschnitten
2 Knoblauchzehen in dünnen Scheiben
1 dünne Stange Lauch, in feine Scheiben, gut gewaschen
eine halbe Handvoll frische Salbeiblätter, bis auf einige zur Deko fein gehackt
Hühnerbrühe (oder Gemüsebrühe, Fleischbrühe)
Olivenöl
Butter
einige Scheiben Cheddarkäse
Mischbrot, z.B. Dinkel-Kartoffelbrot
Salz, Pfeffer

In Öl und Butter die Zwiebeln, Knoblauchzehen, den Lauch und den Salbei andünsten, salzen und auf kleinster Flamme fast, aber nicht ganz, zugedeckt 50 Minuten schmoren lassen. Erst die letzten 10 Minuten den Deckel abnehmen und die Zwiebeln etwas anbräunen lassen.
Brühe auf gießen und nochmal 15 Minuten weich köcheln.  Inzwischen Backofen mit Grill vorheizen. Suppe abschmecken.
In Schalen abfüllen. Das getoastete Brot mit Cheddar bedecken und mit jeweils 1 in Olivenöl getauchten Salbeiblatt dekorieren und kurz überbacken. Raus, sobald der Käse die erste Blase wirft.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.