Tunesischer frittierter Blumenkohl

Diesmal ganz ohne „scharf“, also ohne Harissa oder scharfe Paprikaschoten.
Wenn man kein reguläres Mehl nimmt, sondern Mandelmehl, Kichererbsenmehl  oder auch geriebenen Parmesankäse, ist das Ganze sogar Low Carb und mindestens genauso lecker. Doch das ist hier in Tunesien keine Option, ich erwähnte es ja bereits: es muß hier alles „genauso schmecken“ wie man es eben traditionell macht. Sonst bleibts übrig.

Zutaten für 4-6 Personen als Beilage:
1 Blumenkohl
3 Eier, verquirlt.
Mehl
Salz, Kurkuma
neutrales Speiseöl (z.B. Rapsöl)

Blumenkohl in große Röschen zerpflücken und in Salzwasser gar kochen. Aufpassen, dass er nicht zu weich wird. Am besten Kurkuma schon ins Kochwasser; hat man es vergessen, dann jetzt darüber stäuben. Ins verquirlte Ei (eventuell leicht gesalzen) tauchen, in Mehl wälzen und in reichlich Öl von allen Seiten goldbraun ausbraten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.