Quark-Pudding-Guglhupf

Ideal, wenn man nicht auf staubtrockene Kuchen steht, die man mit viel Flüssigkeit hinunterspülen muß. Es muß nicht zwingend Quark sein, Creme fraiche oder Ricotta kann man ebenso verwenden. Der Kuchen geht rasch und ist kein bißchen trocken. Etwas Süßes ohne viel Aufwand.

ZutatenQuarkguglhupf1
4 Eier, getrennt
200 g Zucker
100 g Butter
250 g Quark, Creme fraiche oder Ricotta
200 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 Prise Salz
5 EL Milch
opt. 2 EL Kakaopulver

Alle Zutaten außer dem Eiweiß im Mixer zusammenrühren. Eiweiß schlagen und unterheben.
Die Guglhupfform fetten und mehlen. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.
Den Teig einfüllen resp. wenn man Marmorkuchen machen will, die Hälfte des Teiges einfüllen und die andere Hälfte mit 2 EL Kakaopulver vermischen, darüber füllen und mit einer Gabel oder einem Stäbchen Muster durch den Teig ziehen.
Ca. 1 Stunde bei 160 Grad backen, Stäbchenprobe!
Abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.Quarkguglhupf3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.