Limetten-Johannisbeertrifle Low Carb

Einen nicht zu weichen Low Carb Bisquit (weniger Flüssigkeit verwenden) aus Mandeln und Mandelmehl direkt in einer Auflaufform backen. (Für „Nicht-Low Carb“ verwendet man hier ja Löffelbisquit, Zwieback oder Kokoszwieback)

Noch warm Löcher in den Teig stecken und eine Mischung aus Zitronensaft / Limettensaft und Xucker (noch besser: Puder-Xucker) darüber träufeln. Limette hat neben der Zitronensäure diesen Extra-Frische-Kick, deshalb bevorzuge ich sie, wenn sie grade angeboten werden.

Man kann den gebackenen Teig auch längs und quer einschneiden, dann ist es mehr Trifleartig und weniger Kuchenartig…:)

Zitronencreme
500 g Magerquark
1 Becher Sahne
100 g Lemoncurd (mit Xucker hergestellt)
250 g entstielte, gewaschene Johannisbeeren (schwarz, rot, weiß nach Belieben)
100 g – 130 g Xucker (wer es sehr süß möchte)
2 EL Limettensaft / Zitronensaft
Vanillepulver, Zitronenschale oder Orangenschale
ggf. Gelatine oder ein anderes Geliermittel

Sahne steif schlagen.
Restliche Zutaten (außer Johannisbeeren) gut vermischen. Sahne unterheben. Johannisbeeren unterheben – oder Johannisbeeren auf den Teig geben, Limettencreme darüber verteilen.
Wer es schnittfest möchte: 6 Blatt Gelatine oder entsprechende Menge Pulver in die Creme einrühren und mehrere Stunden kalt stellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.