Low Carb Spätzle aus Linsenmehl

Heute bin ich endlich mal zum Spätzle-Testen gekommen. 350g rote Linsen im Thermomix fein gemahlen (fertiges Linsenmehl habe ich noch nicht gekauft bisher), 3 Eier, Salz und etwas Milch dazu.

Mit dem Spätzlehobel ins kochende Salzwasser hobeln. Anschließend in Butter schwenken.

Also die „echten“ Spätzle lassen sich absolut damit ersetzen, erst recht Kässpatzen daraus machen!

3 Gedanken zu “Low Carb Spätzle aus Linsenmehl

  1. Monika schreibt:

    Als rote-Linsen-Nudel-Fan bin ich auf dieses Rezept gestoßen und muss sagen, es hört sich phantastisch einfach und nachkochbar an. Ich werde es auf alle Fälle testen! Nur eine augenzwinkernde Frage sei mir gestattet „muss ich tatsächlich genau 350 Linsen abzählen ???“

    • 1001food.de schreibt:

      Ja, es müssen genau 350 sein. Bei 351 wird der Teig zu hart 😉
      wie so oft hab ich wohl das „g“ vergessen? 😀 Das kommt daher, dass ich es bei meinen Notizen selber nie dazu schreib.
      Linsenmehl hat halt kein Gluten, ggf. kann man ein halbes TLchen Guakernmehl dazu nehmen, dann „kleben“ sie besser.
      Ich hab drei oder vier LowCarb-Spätzle-Rezepte drin, weil ich getestet hab, mit und ohne andere Lowcarb Mehle usw. Gib einfach Spätze in die Suchfunktion ein. Dann müßten sie alle kommen. lg Eva

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.